Atlassian

Sie befinden sich hier: Atlassian > JIRA

Issuetracker JIRA

Wissen was läuft

Das Verwalten und Verfolgen von Vorgängen und Fehlern ist eine der wesentlichen und kritischen Aufgabenstellungen in Software-Entwicklungsprojekten wie auch in Support-Organisationen.

Die avono AG setzt hier auf die Issue-Tracking und Projektmanagement Software JIRA von Atlassian und unterstützt ihre Kunden mit maßgeschneiderten Dienstleistungen bei der Planung und Umsetzung ihrer Vorhaben sowie der Integration in bestehende Prozess- und Systemlandschaften.

JIRA Funktionalität

  • Verwalten von Bugs, Aufgaben, Change-Requests, Supportcalls
  • Roadmap- und Releaseplanung, Tracking von SLAs
  • Ansprechendes User Interface, für Techniker und Fachabteilung
  • Flexible, anpassbare Workflows auf Ihre Geschäftsprozesse
  • Verwaltung von Anhängen, Änderungen und Versionen
  • Mächtige Such- und Filterfunktionen
  • Flexibles Rechte- und Sicherheitskonzept
  • Einfach anzupassen und zu integrieren in bestehende Systeme (E-Mail, RSS, Excel, Quellcodeverwaltung, Webservices)

Unser Angebot

  • Unterstützung bei Beschreibung und Identifikation der relevanten fachlichen und technischen Prozesse
  • Anpassung, Erweiterung von JIRA an spezielle Kundenprozesse
  • Integration in bestehende LDAP- und Single-Sign-On Lösungen
  • Integration mit Mailsystemen und Webservice Schnittstellen
  • Migration von anderen Issuetracking-Systemen nach JIRA
  • Unterstützung bei der Etablierung agiler Software-Entwicklungsprozesse auf Basis von JIRA und JIRA Agile (Greenhopper), Confluence und Eclipse

Ihr Vorteil

  • Produkt und Beratung aus einer Hand
  • Kompetente Ansprechpartner vor Ort
  • Langjährige Erfahrung in agilen Projektvorgehensmethoden

Kontakt / Angebot

Sie möchten ein verbindliches Angebot oder benötigen Beratungs- und Entwicklungsdienstleistungen rund um die Atlassian Produkte, dann nehmen Sie unverzüglich über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 0711/28 07 57-0 Kontakt mit uns auf.

zum Kontaktformular
JIRA 6.1 erschienen
am 26. September 2013